Potjiekos – Dutch Oven – mit Lamm und frischem Gemüse

Potjiekos – der genial leckerste Eintopf auf afrikanisch, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Ein Gusseisener Topf auf Kohlen von Petromax mit lecker Gemüse darin.

Im südlichen Afrika ist die Potjiekos nicht wegzudenken.
Ausgesprochen wird es, ganz einfach, Poikiiekoss – das „t“ ist stumm.
Abgeleitet von den afrikaansen Substantiven potjie „kleiner Topf“ und kos „Essen“, „Nahrung“.
Gekocht wird dieses traditionelle südafrikanische Eintopfgericht in einem dreibeinigen Gefäß aus Gusseisen und einem lose aufgesetzten Deckel über einem wohlknisternden Holzfeuer langsam gegart.

Da mein südafrikanischer Potjie noch irgendwo zwischen Südafrika und Deutschland unterwegs ist, besorgte ich einen Dutch Oven. Eigentlich ist der Dutch Oven das gleiche wie ein Potjie nur etwas eckiger als der runde Pot, aber auch mit drei Beinen. Je nach Gegend, Land und Sprachgebrauch wirst du noch weitere Namen hören wie black pot und dopf. Ursprünglich kommt der Potjie allerdings nicht aus Südafrika sondern aus den Niederlanden. Niederländische Siedler brachten den beliebten Gusskessel 1652 ans Kap der Guten Hoffnung und von dort breitete er sich dann vermehrt in den ländlichen Gegenden aus.

Heutzutage gehört Potjiekos zu den traditionellen südafrikanischen Gerichten, welche ich das erstem mal während meiner Zeit bei der Thula Thula Volunteers Academy in Empangeni, KwaZulu-Natal, SA genießen durfte. Es steht vor allem für die gemeinsame Interaktion und Geselligkeit. Gemeinsam am Feuer oder Kamin sitzen und den Eintopf zubereiten, während sich Gespräche entwickeln.

Was erwartet dich heute hier? Ich habe ein Lamm Potjiekos gekocht. Und wenn ich das hier so schreibe könnte ich jetzt gerade noch einen weiteren Löffel davon Essen. So lecker war es. Diesmal habe ich es aber nicht über offenem Feuer gegart, sondern in Dutch Oven Manier mit langanhaltenden Kohle Briketts aus Kokosfaser (nicht aus Braunkohle), um auch hier nachhaltiger zu kochen.

Als Feuermittel kannst du Holz oder Holzkohle nehmen. Aber auch mit Gas kannst du vor allem Gerichte mit gleichmässiger Hitze über mehrere Stunden garen. Oder auch wenn der Wind zu stark ist und offenes Feuer wegen Funkenflug zu gefährlich ist.

Eine Hand macht mit einem Streichholz Feuer an einer Holzwolle
Glühende Kohle in einem Grillkamin

Was kommt eigentlich in die Potjiekos rein?

In den robusten Gusstöpfen gelingen Gerichte wie Suppen, Eintöpfe, Schmorbraten, aber auch Brot und Kuchen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Ich mache heute einen Lamm Eintopf. Und etwas ganz Wichtiges vorweg: Der Potjiekos wird nicht, wie wir es von unseren Eintöpfen her kennen, gerührt! Die Zutaten werden zugefügt und dann über die komplette Garzeit nicht mehr berührt oder gerührt. Damit wird vermieden das sich die Geschmäcker der einzelnen Zutaten vermischen.  Beim Potjiekos ist es Wichtig das jede Zutat nach dem schmeckt was sie auch wirklich ist. Nur so erhaltet ihr den einzigartigen Geschmack.

Zu den häufigsten Zutaten neben Fleisch, Reis oder Kartoffeln und Gemüse. Der vielfältigen Auswahl an der gesunden Beilage ist dabei keine Grenze gesetzt. Bei den Südafrikanern ist vor allem der Potjiekos mit Lammfleisch sehr beliebt, den den ich heute für euch zubereitet habe, aber es kann auch Hühnchen oder Rindfleisch verwendet werden. Alles was schmeckt ist selbstverständlich erlaubt. Südafrikanische Gewürze kommen gerne zum Einsatz, aber auch hier darfst du mit verschiedenen Kräutern experimentieren.

Ein Tisch voller Gemüse und Fleisch in Schalen angerichtet

Das Zutaten für 4-6 Personen

Under Dutch Oven hat die Größe Ft 4.5. Das sind für den Topf Inhalt (max.): 3,5 Liter. Der Deckel Inhalt (max.): 1 Liter
Wir du sehen kannst passen die Zutaten gerade so in den Topf. Ein wenig darfst du das Rezept dann anpassen damit es in deinen Topf passt.

1 kg Lammfleisch, in große Stücke geschnitten
1 EL Butter
3 Zwiebeln
10 kleine Kartoffeln
10 Karotten
1 mittel Große Pastinake
4 Zucchini
500 g Champignons
Salz und Pfeffer zum Abschmecken
1 TL getrockneter Thymian und/oder Rosmarin
250 ml Fleischbrühe
200 ml Wasser (je nachdem wieviel Inhalt im Topf ist)
2 TL Soja Sauce
2 TL Zitronensaft

Lammfleisch in Stücken für den Dutch Oven vorbereitet
Eine Schale voll mit braunen Champignons
Schalen voll mit Zucchini, Champignons und Pastinake

Die leckere Zubereitung

  1. In einem Potjiekos, Dutch Oven oder einem anderen großen Kochtopf die Butter erhitzen.
  2. Anschließend die grob in Würfel oder Scheiben geschnittenen Zwiebeln darin anschwitzen lassen.
Butter schmilzt in einem Dutch Oven von Petromax
Zwiebeln braten in einem Gusseisernen Topf in Butter an.

3. Wenn die Zwiebeln glasig sind, sie etwas zur Seite schieben und das Fleisch in den Topf geben.

4. Jetzt mit einer Gabel die Zwiebeln auf das Fleisch geben.

5. Fleisch und Zwiebeln im geschlossenen Topf so lange garen lassen, bis der Saft aus dem Fleisch austritt.

Zwiebeln werden im Gusseisernen Topf zur Seite geschoben
Lammfleisch wird in einen Gusseisernen Topf zugegeben.
Lammfleisch wird umgerührt

6. In der Zwischenzeit können die Kartoffeln, Karotten, Pastinake, Zucchini und Champignons je nach Größe grob zerteilt werden. Es ist wichtig das Gemüse nicht zu klein zu schneiden, da alles nach einer bestimmten Reihenfolge in den Topf gestapelt wird. Zuerst werden die Kartoffeln auf das Lammfleisch geschichtet, dann kommen Karotten, Pastinake, Zucchini und anschließend die Pilze.

7. Da man den Potjiekos nicht umrührt, besonders darauf achten, dass nichts anbrennt.

Ein Mann schüttet Kartoffeln in einen Gusseiserenen Topf
Karottten und Pastinake werden zu Kartoffeln in einen Dutch Oven geschüttet
Champignons werden in einen Dutch Oven zugegeben.
Ein Topf über Kohle voll mit Gemüse

8. Gegebenenfalls die Hitze unter dem Topf etwas verringern (vor allem wenn ein normaler Kochtopf verwendet wird).

9. Jetzt die Fleischbrühe mit dem Salz, Pfeffer, der Soja Sauce, dem Zitronensaft und den Gewürzen (Thymian und/oder Rosmarin) verrühren und anschließend in den Topf gießen. Auch hier wieder auf das Umrühren im Topf verzichten.
Warum nicht umrühren? Ziel der Potjiekos ist es, dass sich die Aromen der verschiedenen Zutaten so wenig wie möglich vermischen. Das ist der Hauptunterschied zu unserem Eintopf. Der Geschmack des Fleisches am Boden würzt beim langsamen Garen das darüberliegende Gemüse. Wenn du den Potjie richtig gemacht hast, solltest du in der Lage sein alle deine Zutaten einzeln und ein köstliches Ganzes zu sehen und zu schmecken.

Fleischbrühe wird über das Schmorgericht gegeben
Brühe kommt in das Lammgericht mit rein

10. Nun den Eintopf für ungefähr 90 Minuten mit geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze (wenn auf dem Herd gekocht wird) köcheln lassen (engl. to simmer). Je nachdem wieviel Gemüse sich im Topf befindet, kann auch noch etwas mehr Wasser dazu geben werden, damit das Gemüse weich wird.

Eine Frau sitzt vor einem Dutch Oven und wartet auf das Essen

Bei einem Dutch Oven wie du ihn hier siehst wird oft mit Kohle Briketts gekocht. Hierfür nimmt man eine bestimmte Anzahl von Briketts, erhitzt diese und legt sie unter den Oven. Deshalb benötigt ihr auch einen mit Füßen. Dann wenn der Deckel drauf kommt werden auf den Deckel noch einige Briketts gelegt und rundherum den Topf zu wärmen.
Ein Thermometer zeigt dir an wie warm es in deinem Topf ist und ob du mehr oder weniger Briketts benötigst. Hier gibt es diverse Brikett Marken die in Foren empfohlen werden und gut lange Hitze abgeben. Letztendlich musst du schauen welche für dich am geeignetsten sind. Ich hatte eine empfohlene Marke, doch diese wurden einfach nicht Heiß genug. Ich musste sehr viele Kohlebriketts nutzen um im Topf ein köcheln zu verursachen.

Warten und dabei ein Glas Wein oder einfach nur die stille und das brutzeln des Kochtopfs genießen, gehört einfach zum Slowcooking dazu. Was braucht man mehr als die Vorfreude auf ein leckeres Essen.

Gusseiserner Kochtopf mit Gemüse von oben

11. Anschließend ist der südafrikanische Eintopf fertig und wird mit Nudeln, Reis oder Pap sowie etwas frischem Salat als Beilage serviert.

Ich esse zur Potjiekos sehr gerne Pap. Pap ist ein südafrikanisches Grundnahrungsmittel und wird aus „Maize meal“ also Maismehl hergestellt. Bei uns bekommen wir es bei einem persischen Supermarkt. Falls du es nicht finden kannst dann kannst du auch auf Polenta zurückgreifen. Pap wird gerne mit Chakalaka, Spinat und Bohnen serviert.  Du isst es, indem du einen Klumpen von Pap mit den Fingern aufnimmst und diesen in die gewählte Sauce oder Gemüse tunkst.

Und sonst so

Es gibt so viele Möglichkeiten einen leckern Potjiekos zu zaubern.
Ich mag es auch sehr gerne mit einer leichten Note von frischem Kardamom, welche ich noch in der Kapsel kaufe und diese dann frisch öffne und hineingebe. Du kannst Gewürze wie Lorbeerblätter, Zimtstangen in einen Gewürzbeutel mit hineingeben, damit du diesen dann später wieder leichter herausfischen kannst.

Fleisch kannst du auch mit Sherry, Wein oder Bier ablöschen, je nach Gusto und Fleischart.

Ein Potjie dauert in der Regel etwa 2-6 Stunden auf dem Feuer. Deshalb solltest du nicht mit Hunger das Kochen starten, aber ein Glas Wein dazu schadet sicher nicht.

 

Wie kochst du deinen Potjiekos? Und was magst du an dieser Art zu kochen am liebsten? Lass mir doch gerne einen Kommentar dazu da. Deine Katharina

Fertiger Lamm Potjiekos mit einem Glas Weißwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü